Unsere AthletInnen sind erfolgreich in die Saison 2020 gestartet und haben bereits in den ersten Wettkämpfen mit vielen Bestleistungen überrascht. Von Bestzeit zu Bestzeit sprintet derzeit Lena Weiss – sowohl über 60m wie auch über die Hürden. Über 60m steigerte Lena ihre Bestleistung bisher auf 7.51s, so schnell ist vor ihr noch keine Thurgauerin gelaufen. Und die 60m Hürden liegt ihre Saisonbestzeit bei 8.59s. In beiden Disziplinen liegt Lena in der Schweizer Bestenliste in den Top Ten. Deutlich gesteigert haben sich auch Julia Schubert und Asia Sivolella über 60m sowie Sidney Pogorzelski sowohl über 60m als auch über 60m Hürden. Im Kugelstossen gehören Ladina Kobler und Laura Marti zu den Besten ihrer Kategorie.

Lena Weiss

 

Alle Infos dazu findest du in Kürze auf der Webseite des Organisators, der LAR Bischofszell 

Der Hürdenläufer Brahian Peña schloss die Saison 2019 mit einem positiven Auftritt ab: An den Military World Games in Wuhan (CHN) qualifizierte er sich über 110 m Hürden für den Final und lief dort in 14.08 Sekunden auf den 6. Platz.
Bei leichtem Gegenwind meisterte Brahian seinen Vorlauf in 14.15 Sekunden womit er sich einen Platz im gleichentags stattfindenden Final sicherte. In diesem lief er auf Bahn 8 unmittelbar neben dem russischen Weltklasseathleten Sergei Schubenkow (Sieger in 13.40s) mit  einer Steigerung auf 14.08s auf Rang 6. Für Brahian war dies bereits der dritte internationale Grossanlass in dieser Saison nach den Halleneuropameisterschaften in Glasgow und den Europaspielen im Juni in Minsk (BLR).

Noch sitzt sie zu Hause und schaut wie sich die Schweizer LeichtathletInnen in der Hitze von Doha zurecht finden. Am Mittwoch aber geht die Reise auch für Yasmin los. Nach zwei Wochen Trainingslager in Belek in der Türkei ist Yasmin bereit. Nach einer langen hervorragenden Saison mit den Hallen-EM im März, den Staffel-Weltmeisterschaften im Mai, den U23 Europameisterschaften im Juli und den Team-Europameisterschaften im August folgt nun noch der krönende Abschluss mit den Weltmeisterschaften in Doha. Am Samstag um 18:55 Uhr Schweizer Zeit geht es mit der Staffel über 4x400m um den Einzug ins Finale der besten 8 das dann am Sonntag um 20:15 Uhr die Weltmeisterschaften abschliessen wird. Es muss schon alles optimal laufen um unter die ersten 8 Teams zu kommen. Die Motivation aber ist gross, denn ein 8. Platz wäre die automatische Qualifikation für die Olympischen Spiel 2020 in Tokyo. Wir drücken die Daumen!

Yasmin Giger wurde von Swiss-Athletics in der 4x400m-Staffel für die Weltmeisterschaften vom 27.9. bis 6.10 2019 in Doha selektioniert. Für die erst 19 jährige Yasmin sind dies bereits die zweiten Weltmeisterschaften der Elite nach London 2017. Über 400m Hürden hat Yasmin den Teilnahmewert knapp verpasst, es ist aber möglich dass sie noch ins Feld der 40 startberechtigten nachrutschen kann. Yasmin reist nun für 12 Tage zur Vorbereitung mit dem Schweizer Nationalteam nach Belek (Türkei) ins Trainingslager.