Am Donnerstag starten die U20-Europameisterschaften in Borås. Das Schweizer Team ist bei den Titelkämpfen in der schwedischen 112.000 Einwohner-Stadt mit 35 AthletInnen vertreten und will sich gegen die europäische Konkurrenz bestmöglichst behaupten. 6 Athletinnen stehen in ihrer Disziplin im Vorfeld in den Top Fünf des Kontinents.

Nicht weit vom Flughafen Göteborg, den die Schweizer Mannschaft am Montag von Zürich aus angesteuert hat, liegt die schwedische Stadt Borås entfernt. Dort finden von Donnerstag bis Sonntag (18. bis 21. Juli) die U20-Europameisterschaften statt. Im "Ryavallan Athletics Stadium", das 2012 für die schwedischen Meisterschaften 2013 renoviert wurde und für rund 4.000 Zuschauer Platz bietet, treffen sich über vier Tage Europas beste Nachwuchsathleten. 

Am Mittwochvormittag konnten die AthletInnenen im Stadion trainieren um sich mit der Wettkampf-Anlage vertraut zu machen. "Es geht für die Talente darum, ihren Platz in der europäischen Bestenliste zu verteidigen und sich gegen die internationale Konkurrenz zu behaupten", sagt Mannschaftsleiter Dani Ritter. "Die Meisterschaft ist ein wichtiges Lernfeld für spätere Einsätze in der Erwachsenen-Nationalmannschaft." 

Andrina Hodel in der Favoritenrolle - Nick Rüegg mit Finalpotential

Im Stabhochsprung ist Andrina Hodel ist nach 2016 (EM U18) und 2017 (EM U20) bereits zum dritten Mal an einem Grossanlass dabei. Hier in Boras ist sie nach ihrem Sprung über 4.36m in Luzern gar als Europbeste angereist und gilt als Medaillenkandidatin. Am Freitag um 10:05 Uhr geht es los mit der Qualifikation, das Finale beginnt am Sonntag um 16:18 Uhr.

Nick Rüegg, noch im jüngeren Jahrgang der U20-Kategorie, brint bereits die Erfahrung von vier Grossanlässen mit und er weiss auch wie es sich anfühlt mit einer Madaille um den Hals gehängt (3. Rang EM U18 im letzten Jahr). Doch nuun sind die Hürden 10cm höher, um dies zu beherschen braucht es Zeit. Nick ist momentan an 10. Stelle der Europabestenliste und darf bei optimalem Verlauf von einem Finalplatz träumen. Runde 1 beginnt am Donnerstag um 11:08 Uhr, das Halbfinale am Freitag um 12.19 Uhr und das Finale am Samstag um 19:31 Uhr.


Die Wettkämpfe werden via Live-Stream auf der Website von European Athletics übertragen wie auch auf Eurosport 2. Dort werden auch die Resultate laufend aktualisiert.