Vor einer Woche hat Yasmin das EM-Limit abgehakt, beim zweitägigen Hallenmeeting in Magglingen dieses Wochenende sorgte sie am Sonntag im 400-m-Rennen der Frauen erneut für Aufsehen. Die 200-m-Spezialistin Sarah Atcho (Lausanne-Sports) beschleunigte am schnellsten und führte bei Halbzeit, dahinter folgte die erst 19-jährige Yasmin Giger. Auf den letzten Metern gewohnt stark, zündete Yasmin auf der Gegengerade der zweiten Runde einmal mehr den Turbo, währenddem Atcho für das Anfangstempo büssen musste. Giger stürmte nach 53.01 Sekunden ins Ziel und löschte damit einen 27 Jahre alten Schweizer U23-Rekord aus (zuvor Regula Scalabrin mit 53.24s).

 EM Limite für Brahian Peña

Bereits im Vorlauf über 60 m Hürden trieben sich Tobias Furer (LK Zug) und Brahian Peña zu Höchstleistungen an. Im Ziel trennten die beiden nur drei Hundertstelsekunden. Mit 7.84s (Furer) und 7.87 Sekunden (Peña) blieben beide unter der Limite von für die Hallen-EM in Glasgow. Gefordert waren 7.88s. Während Furer den Finallauf anschliessend ausliess kam Peña nach 7.96 als Sieger ins Ziel.

 Weiterer Exploit von Lena Weiss

Nach dem erfreulichen Comeback vor einer Woche nach jahrelanger Verletzungspause im Sprint überraschte Lena Weiss auch in ihrer neuen Disziplin dem Hürdensprint. Mit 8.65 Sekunden läuft sie auf Anhieb in die Schweizer Spitze und rangiert damit an fünfter Stelle der Saisonbestenliste.

Nächster Höhepunkt sind nun die Schweizer Meisterschaften am 16./17. Februar in St. Gallen und danach die Europameisterschaften am ersten Märzwochenende in Glasgow. Der Nachwuchs trifft sich am 23./24. Februar in Magglingen zu den nationalen Titelkämpfen.

Foto: Jörg Ögerli