Yasmin Giger, die U20-WM-Dritte aus diesem Jahr, startete als eine der jüngsten Teilnehmerinnen überhaupt in Berlin ihr EM-Abenteuer über 400 m Hürden. In ihrer gewohnt defensiven Manier ging sie ihr Rennen an, lag bei Rennhälfte in den hinteren Positionen. Doch dann in ebenso gewohnter Art und Weise drehte sie auf der Zielgerade auf und arbeitete sich bis auf Rang vier vor. Als letzte Zeitschnellste schaffte sie damit noch den Einzug ins Halbfinale.

Halbfinal mit Giger, Schürmann und Sprunger: Mittwoch um 19.05 Uhr.

Foto: Jörg Oegerli